Fragen? Antworten. - Ammenmärchen...
Der Vormensch Australopithecus lebte in Australien
Ammenmärchen von Anonymen Teilnehmer

Der Name scheint auf den ersten Blick tatsächlich darauf hinzuweisen, dass diese noch nicht zur Gattung "Homo" zählenden Hominoiden aus dem Südkontinent stammten. Doch es handelte sich nach aktueller Wissenslage um eine Art, welche nur ein kleines Verbreitungsgebiet im südlichen und östlichen Arfika, ähnlich wie alle anderen Gattungen bis zum Homo Erectus hatte. Im Vergleich zu den späteren Gattungen, die dem modernen Menschen immer ähnlicher wurden, hatte der Australopithecus auch insgesamt nur eine sehr geringe Population. Der Australopithecus hatte noch nicht die Anpassungsfähigkeit, die Region zu verlassen, die als "Wiege der Menschheit" bezeichnet wird und war weit davon entfernt, Australien zu bevölkern, was erst schließlich dem vollentwickelten modernen Menschen gelang. Es scheint sogar so zu sein, dass der Australopithecus es sehr schwierig hatte, auch nur das kleine Gebiet zu halten und überhaupt zu überleben. Zahlreiche Funde belegen, dass diese Hominoiden immer wieder Raubtieren, unter anderem Leoparden zum Opfer fielen und ihnen ziemlich wehrlos gegenüberstanden, zumal der Australopithecus noch nichteinmal Speere kannte, geschweige, moderne Waffen zur Verteidigung herstellen zu können. "Australopithecus" bedeutet übrigens soviel, wie "Südaffe". Auch für diesen Namen gibt es eine plausible Erklärung: Aufgrund einiger Fundorte, die sich in Südafrika befinden, wurde er so benannt.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Australopithecus

Schicke uns auch Dein Märchen


Video des Tages
Ähnliche Fragen zum Thema: