Fragen? Antworten. - Ammenmärchen...
Carmen Thomas musste 1973 musste wegen ihres Versprechers "Schalke 05" das "Aktuelle Sportstudio" ve
Ammenmärchen von Anonymen Teilnehmer
Bis heute kolportiert die Presse immer wieder die Geschichte, dass Carmen Thomas nicht mehr das "Aktuelle Sportstudio" moderieren durfte, nachdem sie Schalke 04 zu "Schalke 05" umgetauft hatte. In Wirklichkeit machte sie nachweislich noch fast eineinhalb Jahre lang neun weitere Sendungen. Am 3. Februar 1973 gab es ein viel beachtetes Novum im deutschen Fernsehen: Erstmalig durfte ein Frau eine Sportsendung moderieren. Carmen Thomas hatte einen Zweijahresvertag mit dem ZDF abgeschlossen. 1973 und 1974 sollte sie jährlich jeweils sieben bis acht Folgen des "Aktuellen Sportstudios" leiten. Als sie bei ihrem fünften Auftritt am 21. Juli 1973 den damals vielleicht berühmtesten deutschen Fußballverein versehentlich als "Schalke 05" bezeichnete, fiel das zwar der Redaktion und sicherlich vielen Zuschauern auf, doch führte es während und noch tagelang nach der Sendung zu keinerlei Aufsehen oder Reaktionen in der Öffentlichkeit. Erst mehr als zwei Wochen (!) später machte die BILD-Zeitung dann aus dem Mini-Versprecher einen Riesen-Skandal, titulierte "Carmen Thomas im ZDF-Sportstudio gescheitert" und forderte ihren Rauswurf. Ein Leserbrief wurde veröffentlicht, in dem es hieß: "Gehen Sie an Ihren Kochtopf und kochen Sie Ihr Süppchen, aber verschonen Sie uns Sportler mit Ihrem grimassenhaften, vermännlichten Gesicht." Als bekannt wurde, dass ihre nächste Sendung erst im Oktober sein sollte (eigentlich völlig normal in Anbetracht ihres Vertrages und der Sommerpause), gab eine andere Zeitung bekannt: "Carmen Thomas vorläufig nicht mehr im Sportstudio." Das löste eine Kettenreaktion bei der Presse aus. Selbst die ZEIT meinte auf der Titelseite, die erste Frau als Sportmoderatorin werde "vom Bildschirm verschwinden" und ein anderes Blatt verkündete gar: "Carmen Thomas warf das Handtuch." Das ZDF ließ sich von solchen Zeitungsenten allerdings nicht beeindrucken. Vertragsgemäß leitete Thomas noch neun weitere Sendungen des "Aktuellen Sportstudios" bis Dezember 1974. Danach ging sie als festangestellte Reporterin zum WDR.
Schicke uns auch Dein Märchen


Video des Tages